Teilnahme

Der Grundkurs widmet sich allen Aspekten haltgebender Verfahren,
den Umgang mit Emotionen
und Bindungsentwicklung,
deren therapeutisches Grundlagenwissen.

Die Ausbildung der Integralen HalteTherapie ist besonders für Menschen mit heilenden, beratenden, sozialen, pädagogischen, kreativen
und therapeutischen Berufen geeignet, die einerseits persönliche Potentiale freisetzen und ihr Kompetenzspektrum erweitern möchten und andererseits ist sie für jeden Menschen geeignet, der sich selbst erkennend weiterentwickeln möchte.

Die Integrale HalteTherapie beinhaltet zum einen den Erwerb
bindungstherapeutischer Kenntnisse und Fähigkeiten,
zum anderen wird der gesamte Bereich haltgebender sowie
bindungs- und lösungsorientierter Arbeit vermittelt.

Denn gerade im Alltag, in der Familie, sowie in der Heilpraxis,
in der Arbeit mit und am Menschen und in heilpädagogischen Einrichtungen
gewinnt das Wissen um Bindung, Geborgenheit, gesunde Körperlichkeit
und Emotionalität zunehmend an Bedeutung.

Hier erschließt sich für Sie ein weites Betätigungsfeld.

Die Ausbildung führt zum Abschluss des Integralen Haltetherapeuten.