Indikation

In der Integralen HalteTherapie finden Menschen Hilfe, die sich in Krisensituationen befinden und bei der Bewältigung der aufgetretenen Probleme therapeutische Unterstützung brauchen.
Ein erstes Behandlungsziel ist eine möglichst schnelle Entlastung von dem unmittelbaren Leidensdruck, damit die Patientin oder der Patient sich um so besser langfristigen Lösungen zuwenden kann.

Es können psychische und psychosomatische Störungen bearbeitet werden, wie

Psychische Störungen

  • Erschöpfungskrisen (burn-out)
  • Zwänge, Ängste und Panikattacken
  • Depressionen
  • Schlafstörungen
  • Familien- und Partnerschaftsprobleme
  • Lebens- und Sinnkrisen
  • Seelische Konflikte
  • Selbstwertprobleme
  • Traumatisierungen und Retraumatisierungen

Psychosomatische Störungen

  • Asthma bronchiale
  • Magen- Darmbeschwerden
  • Herzrhytmusstörungen
  • Bluthochdruck
  • Stoffwechselstörungen

Somatopsychische Störungen

  • Tinitus, Hörsturz
  • Allergien
  • Schmerzzustände (Schulter, Nacken, Rücken)
  • Magen-  Darmbeschwerden, Reizdarm