Ablauf

Was ist für die Teilnehmer zu beachten?

Aufgabe des Teilnehmers ist es, sich auf seinen eigenen inneren Prozess einzulassen.
Einatmen und loslassen, mit der Aufmerksamkeit ganz dabei bleiben.

Aufkommende Gefühle, Ausdruck von Wut oder Freude, lange Aufgestautes,
Zurückgehaltenes darf sich zeigen und zum vollen Ausdruck gebracht werden.

Haben sich die unterdrückten Gefühle entladen tritt eine Frische und Kraft ein,
wie sie vielleicht lange nicht mehr erlebt wurde.
Zum Abschluss entstehen Bedürfnisse von gehalten,
berührt und liebevoll aufgenommen werden wollen.

Durch die Anwesenheit der vertrauten Gruppenmitglieder
erhöht sich  die Akzeptanz, mit all unseren Gefühlen angenommen
zu sein: “Du darfst dich zeigen – so, wie du bist.”

In der Regel erschließt sich mit den körperlichen Erfahrungen auch der
lebensgeschichtliche Hintergrund, in Form von Gefühlen, Bildern und Erinnerungen.

So können Zusammenhänge in einem neuen Licht gesehen
oder erstmals bewusst wahrgenommen werden.

Advertisements